Der Immobilienkauf

Beratung beim Immobilienkauf

Oft ist es vorteilhafter ein Haus zu kaufen, statt neu zu bauen.

 

Aber der Kauf einer Bestandsimmobilie ist genauso wie der Neubau, eine erhebliche Investition, die Ihre finanzielle Freiheit wahrscheinlich über Jahre oder gar Jahrzehnte einschränkt. Daher sollte die Entscheidung über den Kauf eines Hauses mit entsprechender Umsicht getroffen werden. Über Fehler, die Sie bei einem privaten Hauskauf eventuell machen, ärgern Sie sich jahrelang. Im schlimmsten Fall erwachsen Ihnen daraus sogar ernsthafte wirtschaftliche Probleme. Deshalb sollten Sie sich für den privaten Hauskauf immer genügend Zeit nehmen und die Entscheidung auf keinen Fall übers Knie brechen.

 

Im Folgenden finden Sie einige Tipps, damit der Kauf Ihres Traumhauses nicht zum Albtraum wird.


Der finanzielle Rahmen

Das schönste Haus nutzt Ihnen nichts, wenn es Ihre finanziellen Möglichkeiten übersteigt. Deshalb sollte das Festsetzen eines finanziellen Rahmens, immer der erste Schritt bei einem Hauskauf sein. Dabei ist zu bedenken, dass nicht nur der Kaufpreis des Hauses auf Sie zu kommt. Sie müssen bei einem Hauskauf, welchen Sie privat ohne Immobilienmakler tätigen, mit ca. 9 bis 10 % zusätzlichen Kosten für Grunderwerbsteuer, Eintragung in das Grundbuch und Notargebühren rechnen. Einzuplanen sind auch die Kosten für Renovierung, eventuelle Umbauten oder notwendige Modernisierungsmaßnahmen. Wahrscheinlich werden Sie für den Hauskauf einen Kredit aufnehmen müssen. Informieren Sie sich also rechtzeitig über die Kreditangebote, Zinsen, Laufzeiten und Tilgungsraten.

 

Wollen Sie beispielsweise maximal 100.000 € für ein Haus ausgeben, kommen ca. 10.000 € an Zusatzkosten hinzu. Nehmen wir an, Sie bekommen einen Kredit mit 3 % Zinsen und wollen eine Tilgungsrate von 2 % haben. Dann berechnet sich die monatliche Belastung durch den entsprechenden Kredit so: 110.000 € x (3 % Zinsen + 2% Tilgung) / 100 % x 12 Monate = 458,33 € monatlich. Das liegt ungefähr in der Größenordnung einer normalen Miete. Zu beachten ist aber, dass Sie bei einer Tilgungsrate von 2% ca. 27 Jahre brauchen, um den Kredit zurückzuzahlen. So lange laufen die meisten Immobilienkredite jedoch nicht. Sie müssen dann also einen Anschlusskredit bekommen, der ungünstiger sein kann. Vielleicht sind Sie bis dahin auch schon in Rente. Können Sie sich diese Kreditzahlungen dann auch noch leisten?

 

Auf jeden Fall sollten Sie sich über die Förderprogramme informieren. Diese gibt es beispielsweise bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Dort bekommen Sie für selbst genutztes Wohneigentum Kredite, bis zu einer bestimmten Höhe, mit einem geringen Zinssatz und langen Laufzeiten. Auch der Bund, die Länder und manche Kommunen bieten Förderprogramme an.

 

Eine unabhängige Immobilienfinanzierung gibt Ihnen die nötige Sicherheit und die besten Konditionen.


Jetzt unverbindlich beratung anfordern


impressionen


Das gilt es zu beachten

Planen Sie viel Zeit für mehrere Besichtigungstermine ein. Lassen Sie sich vom Eigentümer dabei auch nicht hetzen. Der erste Besichtigungstermin dient nur dazu festzustellen, ob das Haus überhaupt in die engere Wahl kommt, also Lage, Größe und der erkennbare Allgemeinzustand Ihren Vorstellungen entspricht. Gehen Sie dabei planvoll vor und achten Sie darauf, wirklich alle Räume zu sehen. Erkundigen Sie sich auch nach der Heizungsanlage und lassen Sie sich den Energieausweis zeigen. Je nach Baujahr des Hauses erkundigen Sie sich, ob alle Nachrüstpflichten erfüllt sind. Nach dem Kauf eines älteren Hauses müssen Sie sonst diese Pflichten erfüllen.

 

Darunter fallen:

  • Die Dämmung aller Warmwasserleitungen und der zugehöriger Armaturen
  • Dämmung der obersten Geschossdecke - das ist die oberste Decke, die den beheizten Teil des Hauses von dem unbeheizten Teil trennt.
  • Wurde die vorhandene Heizung vor dem 1. Oktober 1978 eingebaut, muss sie durch eine moderne Anlage ersetzt werden.
  • Wollen Sie an dem Haus größere Um- oder Ausbauten vornehmen, müssen Sie weitere Vorschriften zur energetischen Dämmung beachten.

Für eine zweite Hausbesichtigung sollten Sie unbedingt einen Fachmann, am besten einen unabhängigen Sachverständigen für eine sogenannte Immobilien-Kaufberatung, mitnehmen. Als Laie kann man Mängel an der Bausubstanz, die den Wert des Hauses beträchtlich verringern können, nicht wirklich einschätzen. Hausschwamm, Feuchtigkeit oder Schimmel sind nur einige Beispiele für mögliche Probleme.


Die Immobilien-Kaufberatung

sehr zu empfehlen

Auch wenn der verlangte Kaufpreis innerhalb Ihres persönlichen Rahmens liegt, sollten Sie eine Bewertung der Immobilie von einem unabhängigen Sachverständigen vornehmen lassen.

 

Im Rahmen der Immobilien-Kaufberatung erstellen unsere unabhängigen, von der DEKRA zertifizierten Sachverständigen, Ihnen eine schriftliche Bewertung, welche Ihnen alle Informationen zur Immobilie liefert und die genaue Berechnung des Marktwertes der Immobilie darlegt.

 

Das Honorar für eine unabhängige Immobilienbewertung, der Immobilien-Kaufberatung beträgt pauschal:

 

360,- Euro

 

zzgl. der gesetzlichen MwSt. von 19%

 


Der Vorteil der unabhängigen Bewertung

In die Bewertung einer Immobilie fließen sehr viele Faktoren ein. Baujahr, Lage und Größe reichen nicht zur Bewertung eines Hauses aus. Neben den Faktoren, die das Haus selber betreffen, ist auch die Lage am örtlichen Immobilienmarkt entscheidend.

 

Als Privatperson kann man das gar nicht alles richtig überblicken. Das ist eine Aufgabe für einen Fachmann bzw. eine Fachfrau. Schließlich wollen Sie für Ihr Traumhaus nicht mehr bezahlen, als es wirklich wert ist. Nach Abschluss des Kaufvertrags ist es dann zu spät, um Nachverhandlungen zu tätigen.

 

In dem Grundstückskaufvertrag finden Sie in der Regel den Satz: „Gekauft wie gesehen“. Also lassen Sie Ihr Traumhaus lieber vor dem Kauf von einem Sachverständigen gründlich inspizieren. Das erspart Ihnen viel Geld und Ärger.


Immobilienmakler Wedel

Erfahrener Immobilienmakler für Wedel und Region.

Als regionaler Immobilienmakler für Wedel, Pinneberg, Elmshorn, Tornesch, Hamburg und Umgebung haben wir uns auf die Vermarktung von Wohnimmobilien zur Eigennutzung und als Kapitalanlage spezialisiert.

 

Wir vermieten oder verkaufen Ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis. Zu unserem Leistungsangebot gehört die Vermittlung von Grundstücken, Einfamilienhäusern, Zweifamilienhäusern, Villen und Eigentumswohnungen. 

 

Lassen Sie sich von Ihrem Immobilienprofi vor Ort beraten, wenn es um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie geht.

 

Ein persönliches Gespräch ist der beste Weg sich kennenzulernen.

Rufen Sie uns an oder sende Sie uns Ihre Kontaktdaten.

Tel. 04103 | 70 30 823

Hier geht es direkt zum Kontaktformular.


Bildquelle: Bild Header | Copyright: Rainer Sturm | www.pixelio.de